Ein kleines Projekt 1999er 3.2er Quattro.

  • Es war mal wieder soweit....


    Ein kleines Event stand an. War beim Event Horizon in der nähe von Allstedt. Ein bisschen 1/4 Meile etc . Soweit ganz angenehm. Alles soweit bestens.


    In weiser Voraussicht schon auf dem Anhänger hin transportiert : Fährt sich auch deutlich entspannter



    Angekommen, abgeladen, wirklich viel Spaß gehabt:




    Am darauffolgenden Tag noch etwas den Platz auf dem Flugfeld ausgenutzt. Dabei etwas übertrieben was das Schalten ohne Gaswegnahme betrifft. Mochte der Motor wohl nicht so sehr.


    Dabei ist noch dieser schöne Schnappschuss entstanden :



    Nach noch ein bisschen mehr rumspielen, etwas längerer Aufenthalt im Begrenzer etc pp war es dann soweit.


    Zylinder 3 hat nach einer kleinen Ausfahrt seinen Dienst eingestellt. Gut das man dann aufladen und ganz entspannt heim fahren konnte....




    Erste Diagnose : Zündspule/ Kerze alles i.O. Einspritzdüse funktioniert auch bestens. Schade. Ein defekte Zündspule wäre doch ganz fix repariert gewesen..

    Kompressionstest ergab ein Ergebnis von 0,0 bar auf Zylinder 3. Druckverlusttest ergab einen schwindenen Druck durch die Auslaßventile. Mit dem Endoskop war nichts zu erkennen.


    Also Rübe runter :


    Erst mal nur der Ventildeckel. Möglich das es sich nur um einen defekten Rollenschlepphebel o.ä. handelt. "leider" war da alles i.O.




    Dann konnte ich also entspannt weiter machen. Lader raus, Kopf runter.



    Und erst mit dem Licht-Test durch den Auslaßkanal konnte man es gut erkennen :



    Also die Ventile raus gebaut und es hat sich bestätigt..... 2 von 2 krumm :) Immerhin nichts abgerissen, nichts anderes defekt.


    Um die Führungen nochmal zu prüfen etc ging der Kopf dann zum Motorenbauer. Es gab dann mal 24 neue Ventile und so konnte ich den Motor ein paar Tage später wieder montieren. Mehr war nicht von nöten.



    Noch auf ein paar Ersatzteile gewartet.


    Dann wieder zusammengebaut.



    Keine 10 Tage später konnte ich wieder fahren.


    Also erst einmal zum waschen ......



    Und dann konnte die Probefahrt fortgesetzt werden... Nochmal Wasser und Öl im Auge behalten. Aber alles toll..... So ist alles doch noch recht glimpflich ausgegangen.




    Grüße

    Jörg

  • ei, ei, ei ... nochmal "Glück" gehabt. :) Wie schnell bei dir immer alles auseinander und wieder zusammen gebaut ist :thumbup::thumbup:

    Dann sehen wir uns am 18.06. im Woid ? :saint: Würden uns freuen :!:

  • Mittlerweile ist es auch recht gut zur Routine geworden. Bzw es ist nicht mehr so eine Mammut-Aufgbe wie beim ersten mal wo man vor diesem fremden Motor stand und nicht genau wusste wie man vorgehen muss.

    Wo ich eben auch noch sehr viel Glück hatte, war der Motorenbauer, der gleich Zeit hatte ! Und nicht erst 4 Wochen warten bis es weiter geht.

    Ansonsten ist noch nichts weiter passiert....