Posts by Vanylla

    ich war shoppen!

    Es gab ein FMU Getriebe, ausm Golf 4motion TDI. mit recht interessanten Übersetzungen.
    das ganze erstmal in Zahlen:


    Ursprünglich war ich scharf auf ESW, aber das Angebot für das FMU war einfach zu gut.
    Also hab ich das mehr oder weniger "on the run" gekauft ohne es mir vorher im Getrieberechner (gibts im Wiki zum Download) anzusehen.
    Schön finde ich, dass Gang 1 bis 3 fast identisch zu meinem 5 Gang sind und es erst in den oberen Gassen "dieseliger" und länger wird.
    ich denk das funktioniert am Ende ganz gut..

    einen Schwarzen Himmel gabs auch noch. toll!
    ich mach heute im laufe des Tages mal n paar Bilder.

    Erkenntnis: das Wetter wird besser und ich hab immer noch kein klares Motorkonzept, außer, dass ich so 350-400PS gern hätte.
    Ich sollte langsam echt mal aus'm Arsch kommen, sonst schieb ich diese Saison..


    ~Vany

    so siehts aus.

    Die Sättel sind am 1M Cupra und am Porsche 944 mit 250PS zu finden.

    Es ist die alte Bauform eines Brembo-Sattels, die Konstruktion an sich stammt auf den mitt-80ern, was aber nicht weiter schlimm ist,
    im Gegensatz zu neueren Revisionen gibts hier eine AlMnCu-Legierung die so ihre Vorteile hat.

    Die Bekolbung ist 36/40 - was ganz okay ist.
    Aaaber: Es gibt kaum noch brauchbar Überholsätze - was ziemilicher Mist ist.
    Deswegen werde ich die Bekolbung auch ein wenig abändern.

    Der Adapter der da schon dran hängt kann auf dem 8N-Achsschenkel die 323x28//34.2 Fassen.

    mit dieser Adapter/Scheibe Kombination kann man einige Revisionen des Junior-Sattels fahren.
    wer richtig fancy sein will fände bei alcon und wilwood auch den ein oder anderen Sattel der interessant wird.

    so.. mal wieder zurück zu aktuellen Baustellen..

    meine Domstrebe war ja damals - weil ich prinzipiell nur qualitativ beste Arbeit bei anderen, nie aber bei mir selbst leiste -in Pfuschbewusster Ergebenheit
    neongelb dank Baumarkierspray geworden.
    Ich hab das jetzt mal durch eine gescheite Pulverbeschichtung ein wenig entmurkst..
    ein paar kleinteile sind in dem Abwasch auch noch der radioaktivität verfallen..


    nebenher hab ich mal was für die Konservierung getan.
    Rost hab ich ja nahezu keinen, das darf so bleiben. war wohl mehr fürs gute Gewissen als zwingend erforderlich..

    schon mies was sich da für dreck sammelt, das Auto war grade mal eine halbe Saision auf der Straße und davor war's ja schonmal geputzt..

    an der Riegerfront hab ich auch noch ein bisschen weiter gemacht.. den Kack tu ich mir nie wieder an..


    Denk mal morgen gehts an die Schweller.. apropos Schweller - Zink - wäre das okay für dich wenn ich anhand deiner Anleitung eine bebilderte Anleitung ins Wiki machen würde?


    langt jetzt auch erstmal wieder..


    ~Vany



    Ein kleines Update, es kam Post:



    Cupra Brembos. Yay.

    Natürlich bin ich fern vom optischen auch von den technischen Aspekten nicht ganz zufrieden.
    da wird sich einiges tun dieses Wochenende.

    Ich bin grade alles was bisher war nochmal gemütlich durchgegangen..

    Verdammt.. vom ursprünglichen Plan ist irgendwie gar nichts mehr übrig..

    und der Thread hängt richtig hinterher der Motor ist momentan kurz vorm Einbau, hier sind wir grade bei "Block fertig" was irgendwann im August 2019 war..

    Da kam mir auch echt viel dazwischen, worunter die Dokumentation des ganzen ziemlich gelitten hat.


    Leistungziel.. nunja. in der derzeit geplanten Ausbaustufe ist ein Durchsatz von rund 400lbs/min geplant.
    Wenn ich nicht ganz falsch liege sollte das mit einem Ladedruckziel von ca. 1.3bar zu erreichen sein.

    Die gesamte Konstruktion ist allerdings daraufhin ausgelegt den Lader voll ausreizen zu können.
    in der Theorie (!!!) ermöglicht der Lader rund 560lbs/min im 1.8T
    Das ist aber momentan noch zu spekulativ um daran festzuhalten und jetzt zu behaupten "schaffen wir!"

    Zumal nur Garrett weiß mit welchem Abgasgehäuse die Map zum Lader erstellt wurde und durch die T25 Geschichte ist Laderstopfen ohnehin ein Thema auf das wir treffen werden.


    Mal was aktuelles:

    Momentan befasse ich mich mit dem Thema Luftsammler und bastel ein wenig rum.

    Die Frage die ich mir hiermit beantworten will ist, inwiefern der OEM Luftsammler tunbar ist.
    prizipiell ist es erstmal ein vernünftige gebautes Alugussteil und das Volumen des Plenums passt ziemlich gut zum Motor.
    somit machen wir erstmal Platz für eine 70mm Drosselklappe und schauen was passiert.



    Ich sehs schon kommen, dass das am Ende beim abstimmen ein ziemliches Teilewerfen wird um die optimale Konfiguration zu finden.

    Hallo Community!,

    Im Zuge des neuen Jahres habe ich kleine Änderungen an den Regelungen für den Supporter-Rang vorgenommen.
    Die Details dazu stehen freilich schon in "Essentielle Infos zum Forum".
    Dennoch hier nochmal für jeden knapp was genau ich geändert habe.

    Der Supporter ist ab sofort nicht mehr 180Tage gültig, sondern gilt für den Rest des laufenden Jahres.
    Also egal ob ihr heute, morgen oder am 01.12. Unterstützung leisten möchtet - am 31.12. wird der Supporter-Rang zurückgesetzt.

    Auf einen festen Betrag oder ähnliches verzichte ich genauso wie auf irgendwelche erweiterten Privilegien, fernab von kleinen "kosmetischen Tuningmöglichkeiten"
    Ich möchte einfach nicht, dass Supporter "was besseres" sind - so bleibt es hier für jeden in gleichem Maße schön.

    Ob ich das alles noch mittels Plugin automatisiere weiß ich momentan noch nicht.


    Wenn du den unhaltbaren Drang verspürst einen kleinen finanziellen Beitrag für ttoc.eu leisten zu wollen, schreib mir gerne eine PN.


    Beste Grüße
    ~Vany

    bei so nem Standardteil solltest du dich nicht an Teilenummern klammern und am besten auch keine große Wissenschaft draus machen.
    zu unser aller Freude sind das Normteile und spottbillig.

    Am besten du gehst mal zu ner freien Werkstatt, ATU oder Pitstop und fragst mal einen der Meister ob er was hat.
    Oftmals kriegste ne Handvoll von dem was du brauchst für nen 5er in die Kaffekasse.

    Es ist unproblematisch längere zu nehmen. kürzere gehen jedoch nicht, der Spitzkegel muss ja den Bremssattel abdichten und sollte schon bis ganz runter reichen.

    ~Vany

    hier ist zwingend ein Update erforderlich..

    natürlich hab ich die Hälfte wieder nicht dokumentiert, aber ein bisschenwas ist noch da..

    Die Büchse in Cyl2 wurde gesetzt. für ein Gutes Ergebnis beim Honen musst der Überstand erstmal weg.
    Also mal eben vorplanen:


    und dann ging es zurück auf die Honbank.
    So ein frischer Honschliff hat schon was reizvolles!


    Anschließend wurde final geplant, der Block nochmal gewaschen und dann lackiert.


    Kolben/Pleuel/Lagerschalen wurden ausgewogen und vormontiert.



    soweit von mir..

    Kurz und knapp: Ja! eine höherwertige Dot4 macht sich zu Stinofluid schon bemerkbar.
    sogar das Pedalgefühl lässt soch damit beeinflussen.
    das Hauptaugenmerk sollte aber auf den Nasssiedepunkt sein. Ja - Nass. Trocken ist immer geil zu lesen wie weit die Entwicklung da mittlerweile kommt.

    Aufgrund der Hygroskopie - das heisst dass die Flüssigkeit sich einen gewissen prozentsatz Wasser zurückholt den sie beim raffinieren verloren hat - ist halt auch der Nasssiedepunkt mit angegeben.


    Im Normalen betrieb würd ich da jede Flu spätestens nach dem Winter (ob gefahren oder nicht) für tot erklären. Dann ist sie an ihrem Nassiedepunkt zu mind 70% angelangt und taugt nicht mehr so viel.


    Das heisst man sollte gut abwägen ob man eine der Krasseren Dot4 nehmen möchte und bereit ist entsprechendes Mehrbudget für die Wartung bereitzustellen.


    Interessant wird es mit DOT5.1 - die kann bedenkenlos die DOT4 ersetzen -Trocken- und Nasssiedepunkt liegen dabei nur knapp unter einer „Racing-DOT4“ - der Nasssiedepunkt ist oftmals sogar besser.


    Und der Clou: DOT5.1 ist spottbillig. Da störts kaum die jedes Jahr neu zu machen.


    Ich selbst werde - wenn auch unter Tränen - von meiner Endless DOT4 in der nächsten Saison auf eine DOT5.1 wechseln.
    verliebt in Endless zu sein ist schön und gut. Aber die Vorteile der DOT5.1 scheinen zu überwiegen.


    Exakte Erfahrungen liegen noch nicht vor.

    zärtliche 10.7kg - leicht ist was anderes. im Moment hadere ich mit mir, ob sie mit in die nächste Saison dürfen.

    für den Moment erkläre ich aber die Schraubersaison für eröffnet!


    somit ist der TT auch das erste Auto in der neuen VNL Halle. noch keine Bühne und nix drin, Wände nicht gemacht, aber Hauptsache nen Nissan am Tor - geil!

    Was wird passieren:

    Schwerpunkte für diesen Winter sind

    -> ein erheblicher Anstieg der Motorleistung
    -> letzte Kleinigkeiten am Fahrwerk verbessern
    -> EHPS (elektrohydraulische Servo)
    -> ein klein wenig Stryling
    -> Zelle

    ich klink mich mal ein, ja?

    als gestandener Gegner der 3.2er Bremse rate ich von der Verwendung dieser auch grundsätzlich ab.
    Schauen wir mal warum das so ist:

    zum einen halte ich die bremsscheibe für schon zu groß für eine einteilige. das rotierende gewicht ist am ohnehin schon frontlastigen TT eigentlich eher das was man nicht will.
    desweiteren tauscht man einen Einkloben-Schwimmsattel gegen einen Zweikolben-Schwimmsattel.
    der eben auch wieder scheisse Schwer ist und seine Temperatur auch eher weniger gut loswird.
    Aber die Dosierbarkeit ist schon um einiges besser.
    Die Bestückung des Sattels ist zu teuer und die Scheiben erst recht.
    zu allem übel kommt hinzu, dass man in der Markenauswahl sehr gebunden ist.

    Die positiven Aspekte der 3.2er Bremse wurden ja schon erwähnt und dem pfichte ich auch bei.
    auch schön ist, dass der Swap an sich erstmal recht günstig auszuführen ist.


    Brembo GT / Cupra 1M-Brembo

    Es ist allgemeinhin bekannt, dass das eigentlich mein liebling unter den Möglichkeiten ist. und mit dem Standpunkt bin ich nicht alleine.
    vom Neukauf der Brembo GT mit fester Scheibe würde ich aber auch wieder abraten. Die Scheiben und Beläge die Brembo mit ins Paket packt sind halt auch nur OEM-Stuff und keineswegs wirklich "Knallgas-ready".
    Da kommst du zwar mit ner gebraucht gekauften, revidierten am ende zwar auf den gleichen Tarif, hast aber gescheite Scheiben und Beläge drauf.

    Dokumente für die Eintragung gibts bei brembo zum Download. aufpassen, dass die Teilenummer beim revidieren nicht abgeschliffen wird!
    selbst bei SEAT kannst dir das Dokument noch holen (wenn der Berater Bock hat..)

    Vorteile:
    Ein saustarker Bremsenswap mit moderaten Kosten - grade im Unterhalt - ein herrlich funktionierendes Verhältnis aus Gewicht und Leistung.
    meiner Meinung nach exakt das, was hätte in Serie am TT verbaut werden sollen.

    Nachteile:

    ich mochte das Pedalgefühl der Sättel nicht wirklich.

    AP-Racing / Cupra 6L

    ein kleiner Geheimtipp sozusagen. die 312er scheibe kann bleiben. einfach Sattel tauschen fertig.
    hat halt den Vorteil dass man auf der wirklich günstigen 312er Scheibe bleiben kann. Da gibts auch keine Adapter und shit. ist alles PnP. cool!
    Die Belagauswahl ist dann richtig geil für AP Sättel kannst dann so schöne Sachen wie CarbonLorraine oder Endless verbauen..
    OEM-Teilenummer eingegossen im Sattel inklu VW/AUDI Logo, problemlos eintragbar.

    einen Nachteil hat das ganze - die Sättel sind schwer aufzutreiben und fast nie zu finden.

    Empfohlene Tweaks:
    eine vernünftige Scheibenkühlung - leider hat der TT einen Führenden Sattel an der Vorderachse
    Mir ist noch nciht ganz klar wie man an einem "Sportwagen" auf so ein Ergebnis kommt aber das Manko werden wir nicht mehr los.
    vielleicht baust du dir mal sowas hier mit dran:


    auch ne interessante Lösung:


    Sowas gabs bei irgend einem Audi mal in Serie - vielleicht funktioniert das sogar gut, hab dazu keine Erfahrungen.



    und zu guter letzt:

    mein Beitrag enthält ein eventuelles Problem -
    Es widerspiegelt nicht nur meine Erfahrungen sondern basiert ein Stückweit auch auf meinen Ansprüchen.
    Und diese können vom üblichen Enthusiasten stark abweichen.

    ~Vany


    Allerdings ist diese Lampe von einem Roadster.


    so siehts aus - Coupes haben dort in der Tat Kunstoffnäschen, zirka so wie MaTTze das eingezeichnet hat..

    ich hab da bei mir bissl kunststoff nach augenmaß angeschweisst. das geht nun wieder..
    da ich selbiges aber am Lampendiffusor machen musste, habe ich nun eine Einweg-Leuchte die beim Ausbau kaputt gehen würde und kann da momentan keine Bilder reichen..

    Muss echtmal mein kleinteilelager aufstocken..


    HG haben einige, sind trotz der ungünstigen verrohrrung recht zufrieden.

    ich selbst würde es halt wegen des Chinacores nicht verwenden.
    Nicht, dass der schlecht wäre - aber Preis passt nicht zum Kit, TÜV hip oder hop.
    Bisschen Ladeluftkühler kriegst schon eingetragen. mach mit Schlagzahlen halt ne Nummer drauf anderer jeder Sherrif das ding eindeutig indentifizieren kann und dann klappt das schon.

    an welcher Stelle willst du welche Düse verjüngen?

    Die Optimallösung:


    Ladeluftkühler werden eigentlich immer nach der gleichen Regel "gepiped"
    von turboausgang bis LLK-Eingang bestimmt der Turboausgang den Rohrdurchmesser
    Ab LLK Ausgang bestimmt Drosselklappendurchmesser das Rohr.



    Falls erforderlich kann man bedenkenlos um 10-15% abweichen - ist aber eher so der Plan B.

    ein Beispiel:

    Laderausgang 50mm
    LLK ein und Ausgang 60mm
    Drosselklappe 70mm.

    Dann verrohrst du vom lader bis zum LLK mit 50mm und der schlauch der auf den LLK geht vergrößert auf die 60mm.
    LLK raus bis zur DK hin gehste dann mit 60mm und spingst wieder mit dem letzen Schlauchverbinder erst auf die 70mm.

    soviel zu Optimallösung und "Plan B"

    zwischen Optimal und Plan B liegen in der 1.8t-Klasse unter 400PS vllt 2-4PS, fällt da noch eher unter Messfehler und Streuung.
    aber wenn möglich kann man's ja auch gleich richtig machen.
    Das Wagner/Spearco-Kit macht es mit seinem 60mm LLK-Ausgang bei einer OEM-Drosslklappe von auch 60mm sehr richtig!

    ~Vany

    zum Set selbst kann ich nicht beitragen wohl aber zur Qualität von Wagner und Spearco.

    beide nutzen Cores von Garrett - sind halt unerreicht am Markt. beide sind preislich wie auch Qualitativ Top of the Line.
    mehr geht nicht.
    Wagner kauft halt oft Spearco Universale zu und verrohrt diese dann zu Fahrzeugspezifischen Kits.
    so auch in diesem Fall.
    Ob sich das mit den Waschdüsen ausgeht vermag ich nciht zu sagen.

    Fakt ist - das sind gut angelegte 700EUR auch wenn das Piping nicht ganz so optimal ist.


    ~Vany

    Die 00er haben angerufen, Rieger will den R-Frame zurück! :D

    Spaß beiseite.

    Dein TT ist n Tolles Beispiel dafür, dass Bodykit ungleich TT verunstalten ist. Und ich bin echt kein Fan vom R-Frame.
    in Komibination mit Felgen die ich nie auf nen TT tun würde ergibt das aber n Gesamtbild was mir fast schon wieder gefällt.

    Also - ein herzlichstes Willkommen hier - auf eine gute Zeit!

    Grüße aus CR

    ~Vany


    feiner Wagen und sehr schöne Bilder..

    Wenn ich es nicht vergesse, schalte ich dich zum Member wenn ich zuhause bin - dafür schuldest du dem Showroom dann einen Thread :P

    ~Vany

    es war im juni was geplant.. aber ich hab die Orga total verrissen bzw bin zu keiner Orga gekommen..

    Im Moment doktor ich an sowas wie einer Saisoneröffnung rum.. ob das was wird kann ich nicht versprechen.

    wir haben aber eine Rubrik für Treffen und Veranstaltungen - es steht natürlich jedem frei da sein eigenes "Event" reinzuschreiben.


    ~Vany