Posts by HerrDoktor

    Danke, ja, die Veranstaltung war schon eine tolle Sache.


    Ganz beendet ist die Saison allerdings noch nicht. Eine Inspektion mit Ölwechsel wollte ich noch machen und zum Winter hin werde ich nochmal den Lack aufarbeiten und neu versiegeln.


    Ob der Dicke aber nochmal wirklich raus darf, wird sich erst noch zeigen. Das Wetter ist ja sehr regnerisch und unbeständig geworden in den letzten Wochen und viele freie Wochenenden bleiben auch nicht mehr.


    VG

    Hallo zusammen,


    die Saison 2019 strebt unaufhaltsam dem Ende zu. Nach den letzten kleinen Ausstattungsdetails hat sich bei El Gordo nichts mehr getan. Dafür gab es mehr „Erlebnisspaß“ mit dem Dicken.


    Im August waren wir noch einmal ein Wochenende in der Elfringhauser Schweiz südlich von Hattingen, einer schnell erreichbaren Gegend, die aber sehr schön ist und (gefühlt) herrlich abseits liegt.


    Daneben gab es einen langen Wochenendtrip nach Tübingen, auf die Schwäbische Alb und in den Schwarzwald. Tolle Gegend dort mit spannenden Sträßchen (etwa am Neckar entlang in Richtung Schwarzwald), schönen Städtchen (Tübingen, Horb am Neckar) und prima Wetter. Am Rückreisetag führte uns die Tour dann zum Hohenzollern, „der“ Burg der Burgen, wenn man so will. Da wir ohnehin schon so weit südlich waren, fuhren wir dann kurzerhand durch den Schwarzwald zur A5 hinüber (über Freudenstadt, das Murg-Tal und zur Burg Alt-Erbenstein bei Baden-Baden). Nach einem Abendessen auf der Burg Alt-Erbenstein ging es dann zurück. Ich verlinke die Tour hier mal für diejenigen, die in die Gegend kommen. Wer an der A5 bei Baden-Baden / Rastatt mal abseits einer AB-Raststätte Pause machen will, dem sei die Burg empfohlen, wo es schöne Schmankerl und einen phantastischen Ausblick ins Rheintal gibt.


    https://www.google.de/maps/dir…01!2d48.78399!2m1!1b1!3e0



    Schöner, breiter Arsch.


    Ende August war ich dann für ein Fahrertraining auf dem „kleinen Hockenheimring“ des ATP Testgeländes in Papenburg. Das war eine Mords Gaudi: 2,6km Rundkurs mit wenigen Geraden, vielen Kurven und nur 12 Autos in der Gruppe. Eine echte Herausforderung für Auto und Fahrer!



    Die letzten vier Bilder stammen übrigens von dem Veranstalter Laptime GmbH in Papenburg (www.laptime.biz) und waren im Veranstaltungspreis inkludiert. Privates Fotografieren ist auf dem Gelände nämlich wegen der vielen Erlkönige (auch durchaus interessant!) verboten.


    Gut gefallen haben mir meine Reifen (225er Goodyear Eagle F1 Assym3) und das B14, welches das Fahrzeug ruhig in der Balance hielt und die Neigungswinkel nicht zu groß werden ließ.


    Das DSG habe ich nur im manuellen Modus genutzt. In den ersten Runden hatte ich aus Neugier noch den S-Modus ausprobiert. Nach der DSG-Optimierung funktioniert dieser auf der Straße ja genau so wie ich es mag. Aber auf der Rennstrecke schaltete der Automat permanent hin und her, was sehr schnell nervig wurde.


    So ein Event würde ich durchaus nochmals machen. Falls Interesse besteht, könnten wir uns gerne einmal als Gruppe zusammentun. Die Abstimmung mit dem Veranstalter könnte ich übernehmen. Alternativ böte sich natürlich auch der Bilster Berg bei Detmold an, auf dem unabhängige Anbieter ebenfalls Trackdays veranstalten …


    Bis demnächst wünsche ich Euch weiterhin viel Fahrfreude!


    Grüße

    Das klingt ja nicht schön; wusste gar nicht, dass dies ein häufiger aiftretendes Problem ist.


    Löst sich die Schicht ganz am Rand zum Fenster hin oder auch mal mitten drin?Muss man zur Reparatur die Verkleidung abbauen?


    VG

    Hallo Meik,


    herzlich willkommen hier in dem „neuen“ Zuhause. Es wäre schade, wenn Du Dein Projekt hier nicht beschreibst. Ich kann mich noch an das ein und andere erinnern, vor allem aber an den Auftakt mit der Garagensuche.


    VG

    Dirk

    Diese Böcke kenne ich jetzt nicht. Aber was ist denn gegen die normalen Unterstellböcke einzuwenden? Die Drei- oder Vierbeiner, höhenverstellbar?


    Die würde ich dann jeweils vorne und hinten an der Leiste anstellen, genau so, wie man den Wagenheber auch ansetzt. Muss man natürlich beim Kauf der Böcke darauf achten, dass die so auch geformt sind.


    VG

    Moin,


    die Gummipuffer unter dem Auto sollten tatsächlich nur für die Anhebung mit einer 4-Punkt-Hebebühne genutzt werden, da die Bleche ansonsten zu viel Gewicht tragen müssen und nachgeben können.


    Für die Anhebung sind die serienmäßigen Wagenheber eigentlich ideal, da sie die Nut haben und perfekt an den empfohlenen Stellen angesetzt werden können. Alternativ und vom Stand sicherer sind natürliche Rangierwagenheber. Für diese würde ich aber einen Gummipuffer mit Nut aus dem Zubehör empfehlen, den man auf den Teller legen kann.


    VG

    Hallo Christoph,


    herzlich willkommen hier in der Runde. Du bist also ein versierter Schrauber, der sich am 8N ausprobiert. Der 8N ist mMn. fürs Selberschrauben wirklich noch gut geeignet, obwohl er doch noch sehr neu ist.


    Knallige Farben finde ich toll! Mut zur Farbe fehlt so vielen Leuten heute. Nur zu!


    VG

    Hi zusammen,


    den Tempomat habe ich seit dem Einbau fleißig genutzt - jedenfalls so oft ich konnte. Dabei ist das Tempomat-Fahren mit dem Dicken etwas gewöhnungsbedürftig: mein Daily hat eine Abstandsautomatik, bei der man beinahe herrlich einschlafen kann. Unsere mittlerweile etwas in die Jahre gekommenen 8N-Sportwägelchen sind da technisch "rückständiger". Das hätte ich einmal auf meiner letzten Ausfahrt fast vergessen … ;) Aber ansonsten war alles super, das Wetter ausgezeichnet, die Stimmung toll und die Sonne unschlagbar.


    Neues gibt es eigentlich nicht, bis auf die Nabendeckel, die bislang auf Bildern noch nicht richtig zur Geltung gekommen sind. Deshalb stelle ich nochmals ein paar Bilder ein, die ich gemacht habe, als das Wetter noch schön war.Für die meisten von Euch dürfte die Saison ja jetzt spätestens angefangen haben.




    So kann die Saison 2019 weitergehen. Los, jetzt zeigt mal Eure Bilder.


    Gute Fahrt Euch allen und immer eine Handbreit Sprit im Tank!


    VG

    So sieht es aus! Sehr coole Innenausstattung, die ich auch nehmen würde, wenn ich vor den Recaro PP nicht doch etwas zurückschrecken würde. Aber aussehen tun sie.


    Viel Freude!


    VG

    Hallo Martl,


    als ich damals die GRA eingebaut habe, hatte ich mir direkt in der Bucht (meine ich, ist schon etwas her) den Lenkstockhebel samt Kabeln und einer gut bebilderten Anleitung gekauft. Hier habe ich mal die Firma herausgesucht, bei der ich das damals erworben habe:


    https://www.cum-cartec-shop.de…mpomat-Nachruestsatz.html


    Damit sollte man eigentlich gut zurecht kommen. Ich kann auch noch einmal schauen, ob ich mir die Anleitung irgendwo eingescannt abgespeichert habe. Aber sicher bin ich mir dessen nicht.


    VG