Freiprogrammierbares Steuergerät

  • Hallo Leute,


    Brauche eine wenig Input von eurer Seite.

    Möchte in Kürze auf ein freiprogrammierbares STG umsteigen.


    Favorit im Moment : MTron (Australia)

    Hab da schon ein paar Autos gesehen mit dem STG und die laufen richtig gut.

    Günstige Alternative wäre die EMU Black.

    Da gibts ja schon einige die am 1.8t in Europa laufen.


    Möchte mir jetzt einen Adapter Kabelbaum machen und bräuchte die Pinbelegung meiner ME7.

    Ist ein 99er AJQ Frontkratzer.

    Hat da jemand vielleicht Infos für mich...oder vielleicht einen Stromlaufplan bzgl Motorsteuergerät und eben Pinbelegung??

    Auch die Teilenummer der Stecker die ans Steuergerät passen wären eine große Hilfe.


    Wie sind eure Erfahrung mit euren Steuergeräten? ( Wer halt eins verbaut hat :P)


    Just2fastt fährt ja Haltech zbsp.


    Danke vorab für euren Unterstützung ;)


    LG Martl

  • Warum auf freiprogrammierbar umbauen, wenn man die meisten Funktionen mit dem Serien-Steuergerät umapplizieren kann ?

    Die 255kPa Ladedruckbegrenzung kann man umgeben zudem bleibt die komplette Diagnose erhalten sowie die CAN-Bus Anbindung richtung ABS/ESP/Kombi, sowie die Wegfahrsperre..


    Ansonsten ist die deutsche Trijekt für Bosch ME7 ECU plug-and-play fähig, hat einen guten Ruf und ein deutschsprachigen Support, sowie Forum

  • Moin,

    ich habe mal so eine EMU Black probiert.


    Nur das Steuergerät, keine weiteren Geräte außer einem Standard-Laptop notwendig.
    Kann wirklich nicht meckern. allerdings nicht beim 1.8t sondern beim 3.2t

    AJQ Pinbelegung vom Steuergerät müsste ich mal raussuchen.
    Adapterkabelbaum gibt es 1:1 zu kaufen.
    Oder man verkabelt eh alles neu, da man gleich ein paar schöne Sensoren etc mit einbauen kann in den Kabelbaum.


    Grüße

    Jörg

  • Jörg, wie hast du die ESP/ABS bedatung gemacht ?


    Eigentlich alle Aftermarket-ECU unterschützen CAN-Bus nur zum Loggen oder Dashboard-Bedatung, nicht aber die Momentschnittstelle für den Reibwertschätzer im ESP.

  • Aha hier tut sich ja was.

    Leider ewig nicht vorbei geschaut 😛


    Also mein KFZ läuft inzwischen auf der Emtron SL4.


    Haben aus einem alten Stg die Stecker ausgelötet und danach einen Adapter Kabelbaum auf die SL4 Stecker erstellt.


    Ein paar Sensoren gleich dazu gepinnt (Fuel/Oil Druck Sensoren/MAP Sensor)


    Der Unterschied zum originalen StG ist wie Tag und Nacht.

    Jeder der größere Umbauten schon Mal gefahren ist (zumindest meine Erfahrungen bis jetzt) und vom originalen zu einem freiprogrammierbarem StG wechselt wird verstehen wovon ich spreche.


    Das StG ist stand der Technik und eben nicht 20 Jahre alt.


    ESP/Kombi stand nicht im Vordergrund.

    Obwohl alles im Moment mit dem 99er Kombi funktioniert.


    Mein AIM MXS Strada liegt allerdings schon hier und wartet auf den Einbau 🤷‍♂️🤣

    Ich liebe dieses Dash...geilste Optik/Auflösung meiner Meinung nach.

    Und zusätzlich die Street Icons ...einfach gut.

    Aber muss ich sagen...hab's ja schon erworben 👌

  • Der Unterschied zum originalen StG ist wie Tag und Nacht.

    Jeder der größere Umbauten schon Mal gefahren ist (zumindest meine Erfahrungen bis jetzt) und vom originalen zu einem freiprogrammierbarem StG wechselt wird verstehen wovon ich spreche.

    Puhh, bei solchen Aussagen bin ich immer ganz vorsichtig:


    Der wichtigste Punkt ist immer:

    Was erwarte ich von einer ECU und wofür will ich sie verwenden.


    Selbst die alte ME7 ist trotz ihres C167 25/33MHz ein ziemliches geniales Steuergerät und reicht bei passender Kenntniss für die Softwarestruktur und Applikationsmöglichen für 90% aller Umbaufälle ebenfalls komplett aus.

    (die 255kPa Ladedruckbeschrängung, sowie die Lambda1 in CloseLoop Fueling muss man halt aufwändiger umgehen, aber ist halt auch möglich).


    Will ich aber mehr oder minder nur open-loop (alpha-n) fahren, bin ich mit einer Aftermarket ECU IDR viel schneller am Ziel, da gebe ich dir recht.


    Was mir an der Emtron SL4 schon mal komplett fehlt, ist das e-Gas-Sytem, sowie Fehlerspeicher und Freece-Frame. Einen ASIL-Level kann ich nicht erkennen.

    Damit ist die Steuerung offiziel auf der Strasse nicht zulassungsfähig


    Aber da sind wir wieder genau an dem Punkt:

    "Was erwarte ich von einer ECU und wofür will ich sie verwenden"


    Das StG ist stand der Technik und eben nicht 20 Jahre alt.



    Sie hat einen schnellen Prozessor, viel Arbeitsspeicher, Onboard-Logging und einen Ethernet-Anschluss zum loggen.

    Ja, hier ist sie wirklich gut. Wieviel von den vorhanden Speicher wird den wirklich für Source-Code und Applikation genutzt, wieviele Verstellparameter hast du zur Verfügung ?


    Dass Bosch-Motorsport noch auf Basis der ME7 und MED9 die MS-ECU aufbaut, zeigt aber wie ausreichend performand die ME7 / MED9 Basis ist, wenn man die Steuer- und Regelfunktionen auf nötigste beschränkt.


    Letztendlich ist immer die Codequalität und die Applikationsmöglichkeiten die Basis einer guten ECU.

    Und hier hat Bosch einfach eine geniale Basis mit jahrzente alter Entwicklung zu bieten. Soetwas programmiert sich halt nicht in wenigen Jahren nach.



    Viel Performance an aktuellen ECU wird für FUSI, Abgasnachbehandlung und andere Sicherheisfunktionen genutzt. Entfallen diese, gebraucht man wieder deutlich weniger.




    Meine Erfahrung ist, dass Aftermarket-ECU dann Anwendung finden, wenn ich das Seriensteuergerät nicht ausreichend tief kenne, um meine Wunsch-Hardware ans Laufen bekomme.

    Solange die Basis verstanden habe, keine zusätzlichen Softwarefunktionen, die die Basis per Source-Code nicht bereitstellt, nutzen will, und ich ggf. weiss, wie ich über Sensorkalibration programmierte Begrenzungen umgeben kann, kann ich IMA annähert alles mit der Serien-ECU betreiben und habe dann noch die Vorteile der Sicherheits-Funktionen, DTC / Freezeframe Fehlerspeichereinträge.


    Das ganze ist halt entsprechend aufwändig :(



    Aber freut mich, wenn diese ECU passend läuft und du zufrieden bist :thumbup::thumbup: