Pauls schwarzes Coupe - die nächste Bastelbude

  • MoinMoin zusammen,

    viele kennen mich bereits aus dem ttfaq, ansonsten bin ich in den großen anderen Foren unter dem gleichen Nick unterwegs. Hier soll es aber nicht um meine Vorstellung gehen sondern um meinen TT.

    Angefangen hat es bei mir vor 9 Jahren mit einem silbernen 1.8t Fronti, dieser war mir allerdings irgendwann zu langsam und auf Basis des K03 mit Frontantrieb wollte ich nicht weiter machen.


    Daher habe ich im Juli 2014 mein silbernes Coupe gegen ein schwarzes getauscht. Der TT war zu dem Zeitpunkt bereits stark modifiziert, was mich allerdings nicht abgehalten hat, da die Auswahl der Teile vernünftig war.


    Im ersten Post soll es zunächst nur um den Ausgangszustand gehen, in dem ich das Auto übernommen habe. Danach werde ich je nach Lust und Laune Teilprojekte bis zum aktuellen Zustand vorstellen. Im Idealfall endet die Geschichte dann damit, wie in den nächsten Wochen der neue Lader Einzug in das Auto erhalten wird :saint:


    Alle die, die unverbastelte Autos mögen sollten ab jetzt nicht weiter lesen :P


    Die Basis:

    2000er TT 8n quattro mit dem 1.8t APX




    Das Farbschema war relativ stringent durchgezogen und hat mir grundsätzlich gefallen.

    Verbaut ist folgendes gewesen:

    KW V3, Sportec Mono 10 8,5x19 in 5x100, Movit 4 Kolben Bremse mit 342mm Scheibe, QS-Poles in rot, komplett gemacht Hifi Anlage mit gedämmten Türen und Endstufe im der Reserveradmulde. Außerdem wurde der Motor bereits komplett von S-tec revidiert und in der Folge auch mit einem GT2871 ausgestattet. auf dem letzten Bild meine beiden TTs zu sehen. von dem silbernen hatte ich dann alle lackierten Gitter der Stoßstange übernommen und den Wabendiffusor

  • Erste Baustelle direkt nach dem Kauf war das was man täglich in der Hand hat: Lenkrad, Schaltknauf und die Handykonsole.

    Ausgangszustand war ein merkwürdig bezogenes Lenkrad, was seine besten Tage bereits hinter sich hatte.


    Bezogen wurde dann in einer gängigen Kombination von Glatt- und Lochleder, mit 12 Uhr Markierung und roter Naht. in gleichem Stil wurde auch die Konsole bezogen. Diese wurde mit einem Handyhalter versehen.



    Beim Schaltknauf habe ich dann ein wenig selbst Hand angelegt. Basis war ein Serienschaltknauf aus einem TT 8j 3.2 der aus dem TT von meinem Dad übrig war.



    Damals noch ohne Drehbank habe ich mit einer großen Standbohrmaschine den Schaltknauf umgearbeitet und eine Verklemmung durch eine Madenschraube realisiert. An dem Zustand hat sich bis heut nichts geändert.



    so weit erstmal :-)

  • Die nächste große Veränderung die mein TT bekommen hat war dann die Entwicklung einer LED/TFL Einheit.


    Damals hatte ich noch das Glück, einen der letzten frei erhältlichen Sätze der originalen Osir Clear Corners zu ergattern.



    Wie gleich auf dem aller ersten Bild hier im Thread zu sehen, hatte der Vorbesitzer einfach die Blinkergläser entfernt. Auf den ersten Blick sicher eine Möglichkeit von den orangenen Gläsern weg zu kommen, auf den zweiten nicht wirklich schön.


    Meine Anforderung an das Ganze waren:

    • vom Innenraum schaltbare Modi (LED weiß TFL, US-Standlicht und normal)
    • Cut-out Funktion während des Blinkvorganges
    • Überspannungsabsicherung
    • Notfunktion des Blinkers, falls in der Schaltung ein defekt vorliegt


    Die meisten würden diese Funktionen mit Digitaltechnik umsetzen, ich habe mich für den klassischen Weg Entschieden. Herausgekommen ist folgende Schaltung:




    Im Kern des Ganzen steht ein retriggerbares Monoflop auf Basis eines NE 555, welches im Prinzip die Aufgabe hat das TFL oder das US-Standlicht im Blinkvorgang auszuschalten.


    Hier der erste Funktionstest der Schaltung auf dem Schreibtisch



    Die restliche Arbeit war letztendlich die LEDs so in das originale Scheinwerfergehäuse zu verfrachten, dass man eine möglichst gleichmäßige Ausleuchtung des klaren Blinkerglases erhält.

    Der erste Versuch, der mittlerweile 5 Jahre verbaut ist und bisher ohne Ausfälle funktioniert war mit LED Bändern in Silikon, welche in jeweils zwei Reihen Weiß und zwei Reihen Orange auf einen Halter geklebt sind.


    Dazwischen habe ich noch einen Diffusor aus Plexiglas geschraubt, der für Verteilung des Lichtes sorgt.



    Hier noch einmal die Steuergeräte, zum zwischen stecken an den originalen Blinkerstecker.



    Als Resumé lässt sich für mich ziehen, dass die Analogtechnik bis jetzt zu jeder Witterungsbedingung funktioniert hat und ich mir da im Vorwege zu viele Gedanken gemacht habe. Die Leuchtkraft ist für das TFL in Ordnung, ich will ja keinen blenden, das Orange könnte einen tick heller ausfallen, kratzt aber derzeit auch keinen. ;)


    und hier zur Doku der Funktionstest im fertigen Zustand:



    Einen schönen Sonntag Abend wünsche ich euch.


    :!:Edit: Das ganze ist natürlich keine Anleitung zum Verändern eurer Leuchteinheit eures KFZ und hat keine Zulassung :!:

  • Schöne Beschreibung! Gefällt mir sehr gut, auch wenn ich Greg den Vortritt beim Zugriff auf die Scheinis (falls Du sie abgibst) lasse. Ich fahre einen zunehmend älter werdenden Klassiker und die anderen sollen gefälligst auf MICH aufpassen. ^^

    El Gordo - die Weißwurscht stellt sich vor



    In this world, nothing can be said to be certain, except death and taxes. (Benjamin Franklin)


    Verglichen mit den Grünen und ihrem alltäglichen Hang zum Totalitarismus ist die katholische Kirche eine libertäre Organisation mit Sinn für menschliche Schwächen. (Henryk M. Broder)

  • Danke, einen neuen Satz Scheinwerfer wird es sicher bei mir geben, Bixenonlinsen und LED Leuchtmittel sind doch ziemlich verlockend. Dann wäre auch ein Set der LEDs und Steuerung verfügbar, was fehlen würde wäre dann nur ein Satz klare Blinkerläser, denn meine Osir gebe ich nicht her :P


    Vanylla so richtig viel Spielraum hatte ich nicht, oben im Funktionsplan ist es auch erkennbar. Das Blinkersignal hat eine Periodendauer von ca 0,67 Sekunden, mein Ne555 habe ich auf 0,75 Sekunden gesetzt. Da ich auf jeden Fall keine zusätzliche Leitung eines dauerhaften Signals beim Blinken aus dem Innenraum ziehen wollte (Beispielsweise vom Blinkerhebel), muss gelten, dass die Perdiodendauer des Blinkers < Periodendauer Ne555+ Puffer sein muss. Natürlich wäre alles noch erweiterbar mit Fade-in Effekten oder weiteren Spielereien wie sequentieller Blinker, aber das soll deine Baustelle bleiben 8o